Vita

Im Kriegsjahr 1944 in Nordhausen geboren.


Kindheit und Jugend in Hainrode, einem kleinen Dorf in der  Hainleite, erdverbunden im Bauernhof aufgewachsen, erdgebunden geblieben – bis heute.

Lehrerstudium in Nordhausen.
Lehrer/Absolvent im Eichsfeld, seit 1967 in Erfurt.
Glücklich verheiratet, zwei Söhne mit Familie.

Autodidakt im Bereich Kunsterziehung.
Von 1975 bis 1979 im Knöpfer-Paetz-Zirkel, zu dem der Kontakt erhalten blieb,
Otto Paetz blieb „ihr verehrter Lehrer“.
Zwei Jahre Aktzeichnen bei H.-P. Meyer in Weimar,
Druckgrafik-Workshops bei Otto Paetz.

1989 in die Stadtverwaltung berufen, aktive Mitgestaltung beim Neuaufbau des Jugendamtes,
Gründung des SG „Kommunales Jugendbildungswerk“, dessen Leiterin bis zum 31.10.1005, dann Ruhephase in Altersteilzeit. Dort verantwortlich für Werkstätten mit schwer- und schwerstvermittelbaren Jugendlichen, für Projektarbeit, internationale Jugendarbeit, für die Jugendberufshilfe in Erfurt (Geschäftsführerin der AG „Erfurter JugendBerufhilfe“) und Leiterin der „Steuerungsgruppe der Ämter“.

Seit November 2007 Rentnerin und Berufene Bürgerin im Ausschuss für Soziales, Familie, Gleichstellung,  Schöffin, Grüne Dame im Helios-Klinikum,
Mitglied in verschiedenen Vereinen, u.a. im „Hofatelier e.V.“ Niedergrunstedt.

 

zur Galerie